Rückblick 14. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Rhode

Am Samstag, den 13. Januar 2018 fand in der Schützenhalle die 14. Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Rhode e.v. statt.
Knapp 40 Rhoder nahmen an der Versammlung teil.Einwände gegen die ordnungsgemäße Einberufung der JHV gab es nicht.

Der Schriftführer Thomas Stamm verlas nunmehr das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vom 03.03.2017.
Einwendungen gegen das Protokoll wurden nicht erhoben. Dann berichtete der 1. Vorsitzende Jörn Dettmer über das Jahr 2017 aus Sicht der Dorfgemeinschaft.
Es folgte der Kassenbericht, der durch den Kassierer Markus Hachenberg verlesen wurde. Als Kassenprüfer haben Stefan Middel und Daniel Bast die Kasse geprüft.
Daniel Bast erklärte, es gebe keine Beanstandungen und beantragt die Entlastung des Vorstands.
Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Als neue Kassenprüfer wurden in der Versammlung Manfred Fernholz und Matthias Stuff einstimmig gewählt.
Es standen sodann Neuwahlen an. Zur Wahl stehen der 1. Vorsitzenden, der Kassierer sowie der 1. und 2. Beisitzer.
Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen:

Jörn Dettmer, Markus Hachenberg, Hans-Werner Abel und Jan Middel stehen auf Vorschlag des Vorstands zur Wiederwahl an.
Sie werden einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt und nehmen das Amt an.

Jörn Dettmer gibt zunächst einen Ausblick auf das Jahr 2018.
Fraglich ist wie das LEADER-Projekt in der Schlah angegangen werden soll.

Die Planungen bedeuten mehr Aufwand als zunächst gedacht. Ein entsprechendes Projekt kann nur mit mehr Unterstützung aus dem Dorf umgesetzt werden.
Aktueller Stand ist, dass der Platz an den Hitzepfad angeschlossen und einen entsprechenden Name erhalten solle. Eine Umsetzung käme allerdings nur in Betracht, wenn Unterstützung durch die Stadt Olpe erfolgt. Dies hätte das LEADER-Projekt in Elben gezeigt. In Neger kommt das Projekt wohl auch nicht richtig voran. Voraussetzungen ist ein großes Engagement der beteiligten Ehrenamtlichen sowie umfangreiche Kenntnisse bei Ausschreibung der Projekte. Teilweise sei es auch erforderlich (bei absehbaren Kosten von mehr als 100.000 EUR) das Projekt nach europäischem Recht auszuschreiben.
Jörn Dettmer bringt daraufhin eine kleinere Variante ins Spiel, die man unter Verzicht auf die LEADER-Mittel allein in Eigenleistung bzw. mit Geld aus der Dorfkasse errichten könnte.
Beide Varianten werden weiter verfolgt.

Termin für den Frühjahrsputz ist der 28.04.2018, 09.30 h. Treffpunkt soll wieder die Ortsmitte sein.
Hier soll wieder das Dorf „schöner gemacht“ werden & aufgeräumt werden! Der Schulgarten soll am Termin des Frühjahrsputzes ebenfalls angegangen werden.

Der Rhoder Herbstmarkt findet am 15.09.2018 im Hohl statt.
Entsprechende Schreiben für potentielle Aussteller sollen in der nächsten Zeit verschickt werden.

Michael Scheffel berichtete über einige Themen aus dem Rathaus:

Für dieses Jahr steht der Erstausbau des „Caspar-Klein-Wegs“ an. Mit Kosten von 120.000 EUR wird gerechnet, die auch auf die Anlieger umgelegt werden.
Für den Ausbau Grundstücke von einem Anlieger erworben werden, daraus könnten dann auch zusätzlich  2 Grundstücke entstehen.

Der digitale Ausbau verschiebt sich weiter. Rhode ist erst Mitte bis Ende 2019 an der Reihe. Der Anschluss der Grundschule erfolgt bereits in diesem Jahr allerdings auf eigene Kosten.
Grund für die Verschiebung der Arbeiten ist das letztlich die Telekom entscheidet, wo der Ausbau beginnt und die Projektanträge über den Kreis Olpe laufen. Begonnen wird aktuell in Neu-Listernohl. Auch Sondern wird bereits in diesem Jahr angeschlossen.
Die Stadt Olpe versucht laut Michael Scheffel weiterhin Baugrundstücke zu erwerben. Es gäbe 3 Flächen mit Bauerwartungsland. Der Erwerb sei jedoch bislang gescheitert, da die privaten Eigentümer weiterhin zum Verkauf nicht bereit sind.

Die Förderungen für die Vereine bleiben seitens der Stadt bestehen. Zusätzliche Mittel fließen wohl an den Schützenverein für den Umbau der Schützenhalle sowie an den TuS für den Umbau eines Tennisplatzes in ein Multifunktionsfeld.
Ebenso soll der Sportplatz soweit erweitert werden, dass dort auch die Möglichkeit besteht, die Bundesjugendspiele abzuhalten.
Der Dachausbau und Anstrich der Schule ist auf das Jahr 2019 verschoben worden.

Ebenfalls für die Schule stehen Mittel in Höhe von 3.500,00 EUR bereit, die für die Anschaffung einer Erhöhung im Forum gedacht sind. Diese Bühne hat allerdings lediglich eine Größe von 18 m²  und kann daher nur für Auftritte der Schule genutzt werden.
Es soll einen Antrag der Dorfgemeinschaft geben, die Bühne auf eine Größe von 32 m² (4×8 m) zu erweitern, damit auch Vereine des Dorfes (z.B. Gesangverein und RCC) sie für Auftritte nutzen können.

Klaus Döppeler bemängelt, dass die Schützenhalle dafür viel zu wenig genutzt wird. Es sollte überlegt werden, wie man die Halle besser auslasten könne.

Mark Leine berichtet daraufhin, dass die Halle aus Sicht seines Vereins für kleinere Veranstaltungen nicht genutzt werden könne, da sie nicht trennbar sei.

Heinz Reuber bedankt sich ausdrücklich für die gute Unterstützung bei der Errichtung und Finanzierung des Weges zur Grotte.

Die Einweihung des Kreuzweges soll am 09.03.2018 stattfinden. Die Einsegnung erfolgt durch Vikar Kamradt.
Jörn Dettmer schlug nach Diskussion in der Versammlung vor, zum Abschluss der Einweihung eine kleine Feierstunde im TuS- / oder TC-Haus zu veranstalten. Dort soll auch den Beteiligten und Spendern gedankt werden.

Erforderliche Unterhaltungsmaßnahmen in Rhode 2018

Wie in den Vorjahren muss die Dorfgemeinschaft wieder bis Ende Januar notwendige bauliche Unterhaltung-Maßnahmen (Straßenbeleuchtung, Straßenunterhaltung, Wirtschaftswege usw.)  in Rhode an die Stadt Olpe melden.

Sollte Ihnen in Ihrer Umgehung etwas auffallen teilen Sie uns dieses bitte mit. Für eine kurze Nachricht an vorstand@dorfgemeinschaft-rhode.de wären wir sehr dankbar.

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft wird selber in einer Ortsbegehung Ende Januar nach notwendigen und unaufschiebbaren Maßnahmen schauen und diese entsprechend an die Stadt Olpe melden!

Rhoder Wandertreff 2018

Rhoder Wandertreff 2018

Die beliebten Rhoder Monatswanderungen werden auch 2018

fortgesetzt. Der nächste Treff ist am 09. Januar

Diesmal geht es in die Kreisstadt, wo gegen 14.45 Uhr die

Besichtigung der Polizeistation vorgesehen ist. Für alle die es

mögen, kann anschl. auch noch eine gemütliche Einkehr erfolgen.

Die Teilnehmer treffen sich wie üblich um 14:00 Uhr

bei der Rhoder Pfarrkirche.

Alle Interessenten sind wieder herzlich herzlich eingeladen.

 

Traditioneller Frauenkaffee Rhode

Der „Frauenkaffee“ ist fixer Bestandteil im Veranstaltungskalender der Frauengemeinschaft „St. Cyriakus Rhode“. Bis zur Abschaffung als gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1995 war der Buß- und Bettag feststehender Termin.

In diesem Jahr lädt die Frauengemeinschaft am Sonntag, den 12. November, zum traditionellen Frauenkaffee in die Rhoder Schützenhalle ein. Willkommen sind alle Frauen, jung und alt, aus nah und fern. Einlass ist um 14.00 Uhr, Beginn 14.30 Uhr. Im Anschluss an Kaffee und Kuchen wird wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ein Kaffeegedeck sollte mitgebracht werden.

frauenkaffee1

Die Theatergruppen „Finken“ und „Rhodys“ sind Garanten für Spaß und Stimmung und sorgen dafür, dass die Lachmuskeln strapaziert werden und kein Auge trocken bleibt. Neben dem Dorfklatsch umfasst das Programm Theaterstücke und Tänze. Auch in diesem Jahr können wieder Gäste des Rhoder Carneval Clubs begrüßt werden. Unter anderem wird das Männerballett „Die Printen“ eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Was liegt näher, den Karneval beim Frauenkaffee zu begrüßen, einen Tag nach Eröffnung der neuen Session.

Der Erlös wird – wie in jedem Jahr – einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung gestellt. Darum – Sie werden nicht nur Spaß haben, sondern unterstützen zudem noch soziale Projekte.

Anmeldungen nehmen die Mitarbeiterinnen der Frauengemeinschaft bis zum 08.11.2017 an.

Die Rhoder Frauengemeinschaft freut sich, Sie als Gäste zum traditionellen Frauenkaffee begrüßen zu können.

Talbrücke Kessenhammer

Die Talbrücke Kessenhammer ist ja schon seit längerer Zeit nur einspurig zu befahren.

Nun heißt es, dass die Brücke in Kessenhammer wegen der Sanierung nun doch vollständig gesperrt werden muss, und zwar ab 02.11.2017. Man geht derzeit davon aus, dass die Sperrung bis April 2018 dauert..

 

 

Rhoder Alphörner in Südtirol

Sauerländer Alphörner in Südtirol

Die Alphorngruppe der „Ebener Musikanten“ aus Rhode unternahm kürzlich eine erfolgreiche Musiktour nach St. Martin/Passeier in Südtirol. Hier wurde mit vier verschiedenen Auftritten u.a. das dortige große Dorffest musikalisch bereichert; denn Alphörner sind hier nicht üblich und werden eher in der Schweiz und im Allgäu vermutet.

Normalerweise musizieren die „Ebener“ bei unterschiedlichsten Veranstaltungen mit böhmischer Blasmusik, um gute Unterhaltung zu bieten. Seit 2013 haben sich einige Musiker aber auch mit Alphornmusik befasst und damit das Repertoire wunderbar erweitert. Inzwischen hat man sich damit in der hiesigen Region einen guten Ruf erworben.

Doch „Sauerländer Alphörner“ in Südtirol war dann noch einmal eine besondere Herausforderung. Die Tiroler und ihre Gäste staunten nicht schlecht, als sie auf vielfache Nachfragen die Herkunft IMG_0087 (4)der Gruppe erfuhren.

Das Foto zeigt die Musiker mit ihren Begleitern und dem „Lieblingswirt“ nach einem musikal. „Frühschoppen!“

v.l. Heinz J. Reuber, Karl Königsrainer, Alfred Block, Walter Sondermann, Erwin Müller, Lutz Studer, u. Hans W. Abel

Sperrung der Straßen Goldsiepen, An der Vogelrute und Teilstück Alte Landstraße in Olpe-Rhode

Ab Mittwoch, den 04.10.2017 werden die Straßen Goldsiepen, An der Vogelrute sowie Teilstücke der Straße Pfarrer-Cordes-Weg und Alte Landstraße abschnittsweise bis einschließlich Mittwoch, den 11.10.2017 wegen Asphaltarbeiten gesperrt. Am 04.10.2017 ist geplant, die Asphaltdecken in den besagten Straßen abzufräsen. Danach werden vorbereitende Arbeiten für den Einbau einer neuen Asphaltdeckschicht durchgeführt.

Sollte die Witterung es zulassen, ist der Einbau der Asphaltdeckschicht für Freitag, den 06.10.2017 geplant.

Für das Anspritzen der Fahrbahn sowie für den Einbau der Asphaltdeckschicht ist eine Vollsperrung der Straßen unumgänglich.

Chormusik in St. Cyriakus – der Gesangverein „Westfalia“ Rhode lädt ein

Unter dem Motto „Von uns für Euch – Chormusik in St. Cyriakus“ lädt der Gesangverein „Westfalia“ Rhode herzlich zu einem Herbstkonzert ein. Am Sonntag, dem 15.10.2017, präsentieren die Sängerinnen und Sänger ab 17:00 Uhr ein buntes Programm in der St. Cyriakus-Pfarrkirche in Rhode.

Neben den 49 Männern und Frauen des gemischten Chores, werden die Sänger der Chorgemeinschaft Veischedetal einen musikalischen Teil mitgestalten.

Nicht nur neue Kirchenliteratur wird das Publikum innerhalb der Kirchenmauern hören können, sondern es werden auch traditionelle und moderne Stücke gesungen. Von beiden Chören wurde unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Mauricio Quaremba ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Seit November 2014 ist der Gesangverein „Westfalia“ Rhode nun ein gemischter Chor.

Im vergangenen Mai luden die Sängerinnen und Sänger unter dem Motto „Singen macht Freu(n)de!“ zum Mitsing-Erlebnis im Projektchor des Gesangvereins „Westfalia“ Rhode ein mit dem Ziel, am 15.10.2017 gemeinsam das Herbstkonzert zu bestreiten. Der Rhoder Chor freut sich über drei Sängerinnen und einen Sänger, die die Stimmen des Chores bereichern.

GV_Rhode

Der Eintritt für das Konzert in der St. Cyriakus Kirche in Rhode ist frei. Der Gesangverein „Westfalia“ Rhode freut sich auf alle Besucher!

 

 

Der Gesangverein „Westfalia“ Rhode freut sich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer…

Gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Veischedetal gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

 

Willkommen in Rhode!