Alle Beiträge von Jörn Dettmer

Einladung Informationsveranstaltung

Info-Veranstaltung Brücke B54 zwischen Olpe und Rhode

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) erneuert im Zuge der B54 zwischen Olpe und Rhode ab Juli 2016 eine Brücke über eine Viehtrift.

Für die Bauarbeiten ist eine Vollsperrung erforderlich.

Die ausführende Bauunternehmung und Straßen.NRW laden interessierte Bürger herzlich zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 01. Juni 2016, um 19.00 Uhr in die Schützenhalle Rhode ein, um über die Baumaßnahme und die damit verbundenen Verkehrsbeschränkungen zu informieren.

Hier die Einladung als pdf-Datei

Kinderschützenfest vor dem Aus? Wir brauchen euch!

Seit 13 Jahren organisieren wir das über die Grenzen hinaus bekannte Rhoder Kinderschützenfest.

Dieses wird jährlich von zahlreichen Kindern und Erwachsenen besucht und ist zu einem wichtigen Bestandteil des Rhoder Schützenfestes geworden.

Jedoch ist dieses Fest ohne neue Unterstützung in Zukunft nicht mehr möglich. Wir brauchen dringend motivierte Helferinnen und Helfer!

Unser Ziel ist es, den Kindern das Schützenfest, sowohl durch das Vogelschießen und -werfen, als auch durch Spiel und Spaß näher zu bringen, und mit Groß und Klein in lockerer Atmosphäre ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Wir treffen uns viermal im Jahr in ungezwungener Runde kurz vor dem Schützenfest. Bei diesen Treffen wird der Ablauf und die anstehenden Aufgaben organisiert.

Fühlt ihr euch angesprochen?    Dann meldet euch bei uns

Uta Gierse                    0152 / 08952482

Pascal Hütte.               0176 / 57802032

Mike Püttmann            0173 / 2525267

Aaron Scheffel              0176 / 72286460

Christine Siewer            02761 / 834693

Annette Stuff                02761 / 66630

Melanie Valpertz           0171 / 1897944

Karl-Ulrich Vogt            02761 / 835625

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns helft, ein starkes Orga-Team für alle Kinder aufrecht zu erhalten.

Unser Dorf hat Zukunft – Termin vormerken

Herzliche Einladung an alle Rhoder:
die Begehung von „Unser Dorf hat Zukunft“ in diesem Jahr findet statt:

Montag, den 06. Juni 08.10 Uhr – 10.10 Uhr in Rhode (anschließend 10.15 – 10.45 Uhr Hohl)

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft freut sich auf eure zahlreiche Unterstützung! Details (Ablauf usw.) folgen in Kürze!

Bitte den Termin vormerken.

Umfrage Rhoder Dorfplatz

Neugestaltung „Dorfplatz“ neben der Volksbank („in der Schlahe“)

Liebe Rhoderinnen und Rhoder,

schon seit längerer Zeit hat die Dorfgemeinschaft in verschiedenen Gesprächen angedeutet, dass es Überlegungen gibt, den Platz neben der Volksbank neu zu gestalten. Erste Ideen wie Grillplatz, neue Sitzgelegenheiten, neue Spielgeräte bis hin zu Wasserspielen für Kinder sind bereits entstanden.

Da es ein RHODER PLATZ – als ein Platz von Rhodern für Rhoder – werden soll rufen wir jeden Rhoder auf sich doch mit einer Idee für diesen Platz zu beteiligen.

Bitte die Vorschläge einfach als E-Mail an vorstand@dorfgemeinschaft-rhode.de schicken,  folgendes PDF-Formular ausfüllen und bei den Vorstandsmitgliedern der Dorfgemeinschaft Rhode e.V. abgeben oder am einfachsten das untenstehende Online-Formular ausfüllen.

Alle Teilnehmer nehmen an einer kleinen Verlosung teil.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen (Pflichtfeld)

Ich finde den vorgeschlagenen Platz (ungeeignet/geeignet, was spricht dafür bzw. dagegen) (Pflichtfeld)

Mein/Unser Vorschlag lautet (ggf. Zeichnung als Skizze nutzen / ggf. Hinweis auf einen anderen Dorfplatz)

Anlagen

 

 

 

Wallfahrt nach Waldenburg

Am Sonntag, 01. Mai 2016 findet unsere traditionelle Fußwallfahrt statt. Ab 6.30 Uhr starten wir an der „Treckerbude“ in Rhode und machen uns auf den Weg an Neger vorbei über Bremge nach Waldenburg.

Um 9 Uhr nehmen wir in und um die Waldenburger Kapelle an einem Gottesdienst teil.  Die Messe wird von der Pfarrgemeinde
Attendorn gestaltet, so dass in diesem Jahr  der GV Westfalia Rhode und der Musikverein Rhode nicht zum Einsatz kommen.

Nach der Messe geht es zum Yachthafen des YRCA und von dort aus gegen 11 Uhr mit der „Weißen Flotte“ Richtung Kessenhammer.  Wer mit uns „wallfahren möchte“ ist herzlich eingeladen!

Osterfeuer 2016

Am Ostersonntag brannte traditionell das Rhoder Osterfeuer oberhalb vom Auwer ab. Das Wetter stellte sich rechtzeitig „auf trocken mit leichtem Sonnenschein“ um, deshalb kamen wieder viele Rhode zum Osterfeuer:

Die Dorfgemeinschaft bedankt sich bei den „Osterfeuerbauern“ um Timo Zeppenfeld und hofft, dass die Tradition auch in den nächsten Jahren aufrecht erhalten werden kann.

Rückblick Dorfstammtisch – Bürgermeister Weber zu Gast in Rhode

Am 24.02.2016 fand der erste  Dorfstammtisch der Dorfgemeinschaft Rhode im Hubertushof statt. Ortsvorsteher Jörn Dettmer konnte neben Peter Weber (Bürgermeister der Stadt Olpe) auch zahlreiche Rhoder begrüßen.

Der Bürgermeister informierte die Rhoder zu verschiedenen Themen, wie z.B. Internet, Baumaßnahmen usw.  Er war aber auch sehr gut informiert, was derzeit in Rhode alles geplant ist:

Der Schulstandort Rhode ist für die Stadt Olpe ein sehr wichtiger, in den auch in diesem Jahr wieder investiert wird. Insgesamt liegen 53 Anmeldungen für das neue Schuljahr vor (neu dazu kommen Kinder aus Stachelau und Rehringhausen).

Beim Thema Breitband scheint es nun doch nicht so schnell voran zu gehen, wie mal angekündigt. Hintergrund sind neue Förderungsmöglichkeiten und zu dem eine höhere Bandbreite. Die Anträge wurden mit allen Kommunen im Kreis Olpe abgestimmt und durch den Kreis eingereicht. Nach Beauftragung benötigt die Telekom aber dann auch noch im schlimmsten Fall 18 Monate. Also, nicht so gute Nachrichten für Rhode und alle anderen…

Im Jahr 2016 soll u.a. die Asphaltdecke vom Kreuzberg – Friedhof bis nach Waukemicke erneuert werden.  Gleichzeitig natürlich auch viele gemeldete Schlaglöcher (z.B. Kindergarten) „geflickt“ werden.

In den nächsten 3 Jahren müssen die Anwohner am Caspar-Klein-Weg mit einem Endausbau rechnen. Gleichzeitig soll ein Deckenüberzug „Am Reygelskamp“ gemacht werden. Hier werden im schlimmsten Fall die Anwohner „zur Kasse gebeten“.

Die Park-und Haltesituation an der Grundschule bzw. beim Kindergarten hat sich erheblich entspannt und die Kinder können dort wieder sicherer unterwegs sein. Allerdings „verlagert“ sich dadurch das Problem in die Nebenstraßen.

Die Projekte „Kreuzweg in Rhode“ sowie die Überlegung einen Dorfplatz in Rhode „neu zu gestalten“ finden auch im Rathaus positives Gefallen.  Für die Neugestaltung des Dorfplatzes wird die Dorfgemeinschaft in Kürze auch einen Aufruf starten, dass sich Vereine, Clubs und Rhoder mit Ihren Ideen einbringen können/sollen!

In Rhode ist aktuell kein neues Bauland geplant, auch wenn die Anfragen für Rhode weiterhin auf einem hohen Stand sind. Rhode ist durch die zentrale Lage, einer guten Infrastruktur (Anbindung A45/A4, nah am Biggesee) und einem örtlichen Kindergarten und Grundschule nach wie vor ein sehr beliebter und angefragter Wohnort.

Auch über das Thema Flüchtlinge informierte Bürgermeister Weber sehr offen und sachlich.

Da im Moment keiner eine Entwicklung sicher voraussagen kann, hat sich die Stadt Olpe 3 unterschiedliche Szenarien ausgerechnet – immer im Hinterkopf, das das Regenbogenland mit 400 Personen angerechnet wird. Aktuell kommen 40 Personen (meist unbegleitete Minderjährige)im Haus Veith in Sondern unter und werden dort durch das DRK betreut. Die Kreissporthalle soll nach Ostern wieder frei werden.

Es gibt 3 verschiedene Berechnungen. Nach der wahrscheinlichsten werden ca. 350 Personen nach Olpe kommen (bundesweit für diesen Fall 1,2 Mio.) Zur Zeit sind 80 Flüchtlinge in Olpe unterbracht. In Rhode wurde das  Haus „Rhoder Hauptstraße 31“ der Stadt Olpe angeboten und mittlerweile auch gekauft. Vermutlich werden dort 1-2 Familien untergebracht werden können. Wann genau die ersten Flüchtlinge nach Rhode kommen, kann im Moment aber noch niemand mit Sicherheit sagen.

Auch über das Olper Rathaus wollte er kurz 2-3 Sätze „verlieren“ . Es findet derzeit eine Standortsuche für das neue/alte Rathaus statt. Es ist also auch eine Sanierung möglich. Eine Entscheidung soll im September 2016 fallen.

Die Dorfgemeinschaft Rhode bedankt sich bei Herrn Peter Weber für seinen Besuch und für die offen und sachliche Weitergabe von wichtigen Informationen.