Alle Beiträge von Jörn Dettmer

Einladung Dorffest „Unter Adler und Eiche“ 2016

Der Gesangverein lädt ein – „Dorffest „Unter Adler und Eiche“

Es ist wieder soweit – am Freitag, 29. Juli findet das traditionelle Dorffest „Unter Adler und Eiche“ ab 19 Uhr in Rhode statt.

Unter der alten Eiche und dem schönen Kunstwerk zwischen Kirche und Schule in Rhode gibt es wieder kühles Pils, jede Menge andere leckere Getränke und natürlich für hungrige Mägen köstliche Spezialitäten vom Grill.

Der Gesangverein „Westfalia“ Rhode lädt zu diesem gemütlichen Beisammensein alle Freunde des Vereins, natürlich alle Rhoder und ihre Gäste sowie hungrige und durstige Menschen, die Spaß am Feiern haben, ganz herzlich ein.

Adler_Eiche2016

Schrittweiser Abschied – Gertrud Geil gab zunächst Leitung ab und trat nun in den Ruhestand

Zeit des Abschiednehmens war am Dienstag im Rhoder St.-Cyriakus-Kindergarten gekommen. Kinder, Erzieherinnen, Eltern, Trägervertreter und Kolleginnen sagten Gertrud Geil adieu. Die langjährige Kindergartenleiterin trat in den wohlverdienten Ruhestand.

Bereits zum Jahreswechsel hatte sie nach 14 Jahren als Kindergartenchefin den schrittweisen Rückzug eingeleitet und die Leitung abgegeben. Seitdem war sie als Gruppenleiterin tätig und nahm nun gänzlich Abschied.

Kindergartenleiterin Ilona Winkel begrüßte zahlreiche Gäste zu einer kleinen Feierstunde, darunter die Leiterinnen der übrigen Olper Kindergärten, Vertreter des Kirchenvorstands der katholischen Kirchengemeinde St. Cyriakus als Trägerin des Kindergartens, die Erzieherinnen und weiteren Mitarbeiterinnen der Einrichtung, des Elternrats und des Fördervereins sowie Carmen Rosenthal, Rektorin der benachbarten Franz-Hitze-Grundschule. Pfarrer Clemens Steiling ließ sich entschuldigen, weil er zu einem wichtigen dienstlichen Termin unterwegs war, und richtete seine Grüße aus.

Für den Kirchenvorstand sprach Edmund Feldmann, der gemeinsam mit der aus gesundheitlichen Gründen verhinderten Margarete Neuhaus den Kindergarten betreut. Er betonte, Gertrud Geil habe in ihrer 14-jährigen Leitungszeit viele Ideen eingebracht und gemeinsam mit dem Kirchenvorstand umgesetzt. Sein Vorgänger, Karl-Josef Vogt, der Gertrud Geils Arbeit elf Jahre lang begleitet hat, erinnerte sich gern: Stets seien die Räume des Kindergartens voller Leben, „man spürte immer: Die Kinder mochten Sie und Sie mochten die Kinder“. Nach der Übernahme der Leitung vor über 14 Jahren habe eine Zeit voller Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt der Deutschen eingesetzt, die auch Auswirkungen auf den Rhoder Kindergarten gehabt hätten. Stichworte wie Kibiz, U3, U2 oder Sprachförderung seien nur einige. „Als bestes Kompliment kann ich Ihnen mitgeben: Sie haben den guten Ruf des Kindergartens erhalten und vermehrt.“

Für den Elternrat dankte Mike Jürgens, der sagte, Gertrud Geil sei stets „eine Instanz“ gewesen. Bei allen Veränderungen hätten bei ihr die Kinder stets im Mittelpunkt gestanden. „Sie haben einen unglaublichen Instinkt für Kinder und zudem eine feste und klare Meinung.“ Er überreichte einen Gutschein für Pflanzbedarf an die begeisterte Gartenfreundin.

Im Namen des Fördervereins schloss sich Verena Stahl an und zählte eine schier endlose Liste von Projekten auf, die Kindergarten und Förderverein gestemmt haben, vom Wasserspielplatz bis zum Bauwagen im kindergarteneigenen Spielwald.

Das Schlusswort sprach Gertrud Geil selbst. Sie dankte allen Kolleginnen und Weggefährten, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt haben: „Wenn man Kindergartenleiterin ist und will, dass alles läuft, kann man das nicht alleine.“ Ihr besonderer Dank galt allen, die ehrenamtlich Unterstützung geleistet haben, etwa die Eltern in den Gremien oder tatkräftig helfende Erziehungsberechtigte und nicht zuletzt die Kirchenvorstandsmitglieder. An ihre Kolleginnen richtete sie ebenfalls Dankesworte: „Ich habe hier immer gern gearbeitet. Es ist ein schönes Gefühl, in einem Team zu sein, in dem alle an einem Strick ziehen.“ Auch die Kooperation mit der benachbarten Schule habe sich großartig entwickelt und viel Freude bereitet.

Die Kinder der Gelben Gruppe, in der sie als Gruppenleiterin tätig war, hatten sich als Bienen verkleidet und tanzten zu einem passenden Lied. Dann überreichte jedes Kind und jede Kollegin eine Blume an die scheidende Ex-Leiterin, bis sich ein riesiger Strauß gebildet hatte. Mit einem humorvollen gesungenen Interview und einem besinnlichen Schlusslied wünschten die übrigen Kindergartenleiterinnen ihrer Ex-Kollegin alles Gute für den Ruhestand.
Jedes Kind überreichte Gertrud Geil eine Blume zum Abschied, sodass am Ende ein großer Strauß zustande kam.abschied1

Heinz-Günter Sack, Edmund Feldmann (v. l.) und Karl-Josef Vogt (2. v. r.), die im Kirchenvorstand für den Kindergarten zuständig sind oder waren, sowie Kindergartenleiterin Ilona Winkel (r.) verabschiedeten Gertrud Geil (M.), die 14 Jahre lang den St.-Cyriakus-Kindergarten geleitet hatte:abschied2

 

Spendenaktion der Sparkasse Olpe

Die Sparkasse Olpe-Wenden-Drolshagen hat zur Jubiläums-Spenden-Aktion aufgerufen und nun kann (sollte) man täglich für entsprechende Projekte von den Vereinen im Geschäftsgebiet der Sparkasse abstimmen.

Auch die Dorfgemeinschaft Rhode bewirbt sich und würde sich darüber freuen, wenn möglichst viele Rhoder uns unterstützen.

Zur Abstimmung

Gleichzeitig kann man auch für den Verein Einer für Kids (siehe www.einer-fuer-kids.de) abstimmen, wo unser Ortsvorsteher Jörn Dettmer ebenfalls Vorsitzender ist.

Unser Dorf hat Zukunft – 2. Platz geht nach Rhode

Am Montag, den 06.06. war die Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ zur Begehung in Rhode!

logo_dorfhatzukunft_standard_4c

Der Start war auf dem Sportplatz, wo Ortsvorsteher Jörn Dettmer sowohl einige interessierte Rhoder, Vertreter der Vereine / Politik sowie die Kommission in Rhode begrüßen konnte.

Markus Giese stellte die Jugendarbeit des TuS und die vielen Aktion, sowie geplante Vorhaben kurz vor. Anschließend ging es zur Kreuzweg-Station, wo Wolfgang Bade das Projekt und die Finanzierung präsentierte. Der Kindergarten stellte anschließend den Kindergartenwald, sowie das „Bauwagen-Projekt“ kurz vor.

Bei schönem Wetter ging es zu Fuß zur Firma Forbis&Jäger, wo Herr Stephan Ochsenfeld die Firma und die neue Produktionshalle vorstellte.

Von dort ging es durch die Schlahe zum Projektvorhaben „neuer Dorfplatz“ (neben der Volksbank) – hier konnte sich die Kommission ein Bild über den „katastrophalen“ Zustand des Platzes machen. Alle waren der Meinung, dass es sinnvoll ist, hier noch mal Leben einzuhauchen.

Weiter ging es an der Lourdesgrotte vorbei – das Projekt wurde aufgrund des Zeitdrucks aus der Ferne erklärt- direkt in die Schule, wo die Schulleitung Frau Rosenthal die Schule vorstellte. Gleichzeitig konnte die Kooperation mit den örtlichen Vereinen im Forum verdeutlicht werden. Mark Leine stellte mit dem RCC exemplarisch einen Verein vor, der das Forum nutzt und Kooperationsangebote mit der Grundschule eingegangen ist (neben dem RCC sind sowohl der Musikverein als auch der TuS hier aktiv).

Bevor es zur Schützenhalle ging, konnte man das neue Projekt „Schulgarten“ noch kurz vorgestellt werden. Dieses hat die Kommission beeindruckt.

In der Schützenhalle stellte Anette Stuff das Kinderschützenfest vor. Bei Kaffee und Brötchen konnten sich die Teilnehmer noch mal den WDR-Beitrag von „Hermann hilft… beim Kinderschützenfest in Rhode“ anschauen.

Manfred Fernholz stellte anschließend noch den Weg vom Männergesangverein über den Projektchor hin zum Gesangverein vor und wies auf die Veranstaltungen hin.

Ortsvorsteher Jörn Dettmer berichtete zum Abschluss über geplante Projekte, bestehende Strukturen in der Dorfgemeinschaft Rhode sowie über das Informationswesen über Internet und Social Media.

Die Kommission war beeindruckt von unserem Ort Rhode und sieht uns auf einem guten Weg! Weiter so :-)

Auch die Ortschaft Hohl konnte sich über einen zweiten Platz in der Kategorie „kleine Ortschaften“ freuen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Rhode feiert Schützenfest vom 01.07. – 04.07.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf das Rhoder Schützenfest. Hier schon mal einige Informationen zum Ablauf:

Das Schützenfest startet am Freitag, den 01.07. ab 19.00 Uhr mit der Bierprobe.  Da die deutsche Mannschaft am Samstag Abend im Viertelfinal-Spiel gegen Italien aufläuft, findet selbstverständlich auch ein Public-Viewing statt:

publicviewing

Hier der genaue Festablauf:

Plakat_SF_Rhode_2016_A2_M2

Am Samstag abend bringt die Partyband Royal Flash ab 21.00 Uhr das Rhoder Festzelt zum beben und tanzen.

Plakat_Royal_Flash_2016_A2_M2

Schulgarten

Im Schulgarten der Franz-Hitze-Grundschule ist seit Ende Mai wieder Leben drin. Gemeinsam mit der Firma Galabau Löser und einigen ehrenamtlichen Helfern wurden die Beete von Moos/Gras befreit und neu bepflanzt.

Die Dorfgemeinschaft und die Grundschule Rhode freut sich darüber, dass dieses Vorhaben begonnen hat. Der Bereich soll noch um ein Bank/Sitzecke erweitert werden. Auch das in die Jahre gekommene Gartenhaus soll erneuert werden.

Die mittelfristige Vision des Schulgartens ist, dass erfahrene Hobbygärtner Ihr Wissen an die Kinder weitergeben können.

Wer also Lust/Interesse hat sich an dem Projekt einzubringen, der kann einfach Ortsvorsteher Jörn Dettmer oder seine Vorstandskollegen der Dorfgemeinschaft Rhode ansprechen.

Schützenkönig Lutz Bade stellt Orden vor / Schützenmesse im Festzelt

Rhode. Wie in jedem Jahr, fand vier Wochen vor dem diesjährigen Schützenfest (Fr. 01.-Mo. 04.Juli 2016) der Rhoder Schützen die traditionelle Offiziersversammlung statt.

Nach den ersten abgearbeiteten Punkten der Tagesordnung durfte der bald scheidende König Lutz Bade das wohlbehütet Geheimnis enthüllen.

Als Motiv wählte der König Lutz Bade mit seiner Königin Uta Gierse etwas sehr naheliegendes aus der Heimat. Mit dem Schriftzug „50 Jahre Biggesee“ erinnert dieser Orden an den Bau der Biggetalsperre im Jahre 1965. „Dieser Gedanke kam mir bei dem letzten Besuch der Plattdeutschen Runde. Dort wurden Bilder vom Bau der Biggetalsperre gezeigt und erklärt“ so König Lutz Bade bei seiner Vorstellung des Ordens und weiter „es ist einfach schön, selber dort zu leben, wo andere Urlaub machen“. Als weiteren Punkt auf der Tagesordnung wurden die Dienste und Aufgaben rund um das anstehende Schützenfest besprochen. Am Schützenfestsamstag wird das Antreten bereits um 14:30 Uhr sein, sonntags dann gemeinsam um 15:30 Uhr direkt vom Antreteplatz „Auf der Kirmes“.

Eine Änderung zum Vorjahr am Sonntagmorgen: Die Schützenmesse findet nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal um 9:30 Uhr im Festzelt statt. Anschließend gibt es für die Anwesenden die Möglichkeit, Kaffee und Brötchen im Festzelt zu frühstücken. Zum Rhoder Schützenfest wird wieder an einem Kellnerstand eine zweite Biersorte aus Grevenstein angeboten.

Eine Woche vor Schützenfest, am Samstag, dem 25. Juni 2016 um 14:00 treffen sich die Dorfbewohner auf dem Schützenplatz, um von da aus gemeinsam das Dorf zu schmücken. Neue Wimpelketten können dann beim Verein kostengünstig erworben werden. Im Anschluss daran trifft man sich zu einem geselligen Nachmittag wieder auf dem Schützenplatz. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Ordensübergabe (1) Ordensübergabe (2)

Das anliegende Foto zeigt: Vorsitzender & Major Klaus Döppeler (li.) und Hauptmann Karl-Ulrich Vogt (re.) nahmen den Orden von Schützenkönig Lutz Bade (mi.) entgegen.

Unser Dorf hat Zukunft!!!

Am kommenden Montag, den 06.06. ist die Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ zur Begehung in Rhode! Alle Rhoder sind recht herzlich eingeladen.

logo_dorfhatzukunft_standard_4c

Beginn ist um 08.10 Uhr auf dem Sportplatz.

Hier die geplanten Zeiten (Änderungen vorbehalten):
Treffen um 08.00 Uhr Sportplatz
1.) ca. 08.10 Uhr Sportplatz (Begrüßung der Kommission und Vorstellung TuS Rhode)
2.) ca. 08.25 Uhr Vorstellung des Kreuzweges
3.) ca. 08.30 Uhr Vorstellung Kindergartenwald
4.) ca. 08.45 Uhr Firma Forbis & Jäger
5.) ca. 09.00 Uhr Ortsfahrt (Forbis-Eichhörnchenweg (Blick über Rhode), Volksbank/Sangermann (Vorstellung Projektidee „neuer Dorfplatz“)
6.) ca. 09.15 Uhr Vorstellung Lourdesgrotte und Franz-Hitze-Pfad
6.) ca. 09.30 Uhr Dorfmitte (Forum (Vorstellung gemeinsame Nutzung, am Beispiel RCC (auch die neue Kooperation Rahrbach)
Vorstellung Schule  (Schulkonzept 13+, Kooperation Vereine, Schulgarten)
7.) ca. 09.50 Uhr Schützenhalle (Vorstellung Kinderschützenfest, Vorstellung Gesangverein , offene Fragen der Bewertungskommission

Ein Einstieg ist an jeder Station möglich. Die Dorfgemeinschaft würde sich über zahlreiche Begleiter freuen.

Ende ist um 10.10 Uhr. Anschließend ab 10.15 Uhr ist die Bewertungskommission im Hohl zu Besuch!