Archiv der Kategorie: Allgemein

Rhoder Herbstmarkt – Herzliche Einladung

Herzliche Einladung zum Rhoder Herbstmarkt

sk_herbstmarkt

Hiermit lädt die Dorfgemeinschaft Rhode recht herzlich ein.

Sonntag, 25.09. ab 10.30 Uhr in der Dorfmitte
Die Besucher, die mit einem Auto anreisen, können Ihre Autos auf dem Schützenplatz parken. Die Rhoder werden gebeten die Autos zu Hause zu lassen :-)

Hier ist unser Programmheft zum Rhoder Herbstmarkt

Hier eine Übersicht über die Teilnehmer, die sich angemeldet haben:

Aussteller Angebot
Dorfgemeinschaft Rhode e.V. Getränke-Rondell
Stefanie Beckmann,
57392 Schmallenberg
Patchwork, Kreative Textilgestaltung
Frauengemeinschaft St. Cyriakus, Selbstgemachtes, Liköre, Gewürze
Rhoder-Carnevals-Club e.V. Tombola
Caritas Rhode Selbstgemachtes aus der Küche
Marja Schmidt, 57462 Olpe Handgemachter Schmuck, selbstgemalte Bilder
Tus Rhode e.V. Sportangebot rund um die Turnhalle
Gesangverein Rhode Kaffee und Kuchen
Anke Schneider + Tanja Stachelscheid, Olpe selbstgenähte Produkte, Deko
Isolde Sondermann, 57462 Olpe Alles aus Stoff, „handgenähte Unikate“
Reimgut Verlag UG, 57462 Olpe Bücher für Kinder/Jugend u. Erwachsene / Kartensets
Astrid Müller, 57462 Olpe Upcycling gebrauchter Dinge mit Decopatch
Jutta Wiebelhaus, 57462 Olpe Taschen und Wohnaccessoires aus Textil/Papiergarn
Anne Reismann, 57462 Olpe Schmuck
Ursula von Sobbe-Bitzer,57462 Olpe Schmuck
Kreativ Floristik Bianka Heite,
57462 Olpe
Floristik und Dekoration
Josef Schoppe, 57462 Olpe Handgedrechselte Unikate aus heimischen Hölzern
Plan B Handmade, Stefanie Bach, 57462 Olpe Schmuck aus Aludraht, Beton / Accessoires
Wohngut Service GmbH,
57462 Olpe
Präsentation Pflegedienste
Heimatschutzverein
St. Hubertus e.V.
Herzhaftes vom Grill und aus dem Suppentopf
Einer für Kids e.V., 57462 Olpe Präsentation Verein und Kinderaktion
Juliana Schmidt, 57368 Lennestadt Skulpturen aus Pappmache und Beton
Annelene Stamm, 57462 Olpe selbstgenähte Sachen; Pflanzenbörse
Anne Kruk, 57462 Olpe Betonskulpturen
Achim Wacker, 57462 Olpe Vogelhäuser
Rita Dahm, 57462 Olpe „Sauerländer Knuddelkissen“
Halbmondbläserkorps des Deutschen Brackenclubs e.V. 2 – 3 Auftritte; Brackentropfen und Bierkrüge, eigene CD
Kinderschützenteam Kinderschminken, Dosenwerfen
Einpottfreunde „Treckerfahrten u. Probesitzen“
Hof Siele Produkte aus Hofladen
Hubertushof Forellenverkauf
Adolf Schneider, 57462 Olpe Honig

 

Schrittweiser Abschied – Gertrud Geil gab zunächst Leitung ab und trat nun in den Ruhestand

Zeit des Abschiednehmens war am Dienstag im Rhoder St.-Cyriakus-Kindergarten gekommen. Kinder, Erzieherinnen, Eltern, Trägervertreter und Kolleginnen sagten Gertrud Geil adieu. Die langjährige Kindergartenleiterin trat in den wohlverdienten Ruhestand.

Bereits zum Jahreswechsel hatte sie nach 14 Jahren als Kindergartenchefin den schrittweisen Rückzug eingeleitet und die Leitung abgegeben. Seitdem war sie als Gruppenleiterin tätig und nahm nun gänzlich Abschied.

Kindergartenleiterin Ilona Winkel begrüßte zahlreiche Gäste zu einer kleinen Feierstunde, darunter die Leiterinnen der übrigen Olper Kindergärten, Vertreter des Kirchenvorstands der katholischen Kirchengemeinde St. Cyriakus als Trägerin des Kindergartens, die Erzieherinnen und weiteren Mitarbeiterinnen der Einrichtung, des Elternrats und des Fördervereins sowie Carmen Rosenthal, Rektorin der benachbarten Franz-Hitze-Grundschule. Pfarrer Clemens Steiling ließ sich entschuldigen, weil er zu einem wichtigen dienstlichen Termin unterwegs war, und richtete seine Grüße aus.

Für den Kirchenvorstand sprach Edmund Feldmann, der gemeinsam mit der aus gesundheitlichen Gründen verhinderten Margarete Neuhaus den Kindergarten betreut. Er betonte, Gertrud Geil habe in ihrer 14-jährigen Leitungszeit viele Ideen eingebracht und gemeinsam mit dem Kirchenvorstand umgesetzt. Sein Vorgänger, Karl-Josef Vogt, der Gertrud Geils Arbeit elf Jahre lang begleitet hat, erinnerte sich gern: Stets seien die Räume des Kindergartens voller Leben, „man spürte immer: Die Kinder mochten Sie und Sie mochten die Kinder“. Nach der Übernahme der Leitung vor über 14 Jahren habe eine Zeit voller Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt der Deutschen eingesetzt, die auch Auswirkungen auf den Rhoder Kindergarten gehabt hätten. Stichworte wie Kibiz, U3, U2 oder Sprachförderung seien nur einige. „Als bestes Kompliment kann ich Ihnen mitgeben: Sie haben den guten Ruf des Kindergartens erhalten und vermehrt.“

Für den Elternrat dankte Mike Jürgens, der sagte, Gertrud Geil sei stets „eine Instanz“ gewesen. Bei allen Veränderungen hätten bei ihr die Kinder stets im Mittelpunkt gestanden. „Sie haben einen unglaublichen Instinkt für Kinder und zudem eine feste und klare Meinung.“ Er überreichte einen Gutschein für Pflanzbedarf an die begeisterte Gartenfreundin.

Im Namen des Fördervereins schloss sich Verena Stahl an und zählte eine schier endlose Liste von Projekten auf, die Kindergarten und Förderverein gestemmt haben, vom Wasserspielplatz bis zum Bauwagen im kindergarteneigenen Spielwald.

Das Schlusswort sprach Gertrud Geil selbst. Sie dankte allen Kolleginnen und Weggefährten, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt haben: „Wenn man Kindergartenleiterin ist und will, dass alles läuft, kann man das nicht alleine.“ Ihr besonderer Dank galt allen, die ehrenamtlich Unterstützung geleistet haben, etwa die Eltern in den Gremien oder tatkräftig helfende Erziehungsberechtigte und nicht zuletzt die Kirchenvorstandsmitglieder. An ihre Kolleginnen richtete sie ebenfalls Dankesworte: „Ich habe hier immer gern gearbeitet. Es ist ein schönes Gefühl, in einem Team zu sein, in dem alle an einem Strick ziehen.“ Auch die Kooperation mit der benachbarten Schule habe sich großartig entwickelt und viel Freude bereitet.

Die Kinder der Gelben Gruppe, in der sie als Gruppenleiterin tätig war, hatten sich als Bienen verkleidet und tanzten zu einem passenden Lied. Dann überreichte jedes Kind und jede Kollegin eine Blume an die scheidende Ex-Leiterin, bis sich ein riesiger Strauß gebildet hatte. Mit einem humorvollen gesungenen Interview und einem besinnlichen Schlusslied wünschten die übrigen Kindergartenleiterinnen ihrer Ex-Kollegin alles Gute für den Ruhestand.
Jedes Kind überreichte Gertrud Geil eine Blume zum Abschied, sodass am Ende ein großer Strauß zustande kam.abschied1

Heinz-Günter Sack, Edmund Feldmann (v. l.) und Karl-Josef Vogt (2. v. r.), die im Kirchenvorstand für den Kindergarten zuständig sind oder waren, sowie Kindergartenleiterin Ilona Winkel (r.) verabschiedeten Gertrud Geil (M.), die 14 Jahre lang den St.-Cyriakus-Kindergarten geleitet hatte:abschied2

 

Unser Dorf hat Zukunft – 2. Platz geht nach Rhode

Am Montag, den 06.06. war die Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ zur Begehung in Rhode!

logo_dorfhatzukunft_standard_4c

Der Start war auf dem Sportplatz, wo Ortsvorsteher Jörn Dettmer sowohl einige interessierte Rhoder, Vertreter der Vereine / Politik sowie die Kommission in Rhode begrüßen konnte.

Markus Giese stellte die Jugendarbeit des TuS und die vielen Aktion, sowie geplante Vorhaben kurz vor. Anschließend ging es zur Kreuzweg-Station, wo Wolfgang Bade das Projekt und die Finanzierung präsentierte. Der Kindergarten stellte anschließend den Kindergartenwald, sowie das „Bauwagen-Projekt“ kurz vor.

Bei schönem Wetter ging es zu Fuß zur Firma Forbis&Jäger, wo Herr Stephan Ochsenfeld die Firma und die neue Produktionshalle vorstellte.

Von dort ging es durch die Schlahe zum Projektvorhaben „neuer Dorfplatz“ (neben der Volksbank) – hier konnte sich die Kommission ein Bild über den „katastrophalen“ Zustand des Platzes machen. Alle waren der Meinung, dass es sinnvoll ist, hier noch mal Leben einzuhauchen.

Weiter ging es an der Lourdesgrotte vorbei – das Projekt wurde aufgrund des Zeitdrucks aus der Ferne erklärt- direkt in die Schule, wo die Schulleitung Frau Rosenthal die Schule vorstellte. Gleichzeitig konnte die Kooperation mit den örtlichen Vereinen im Forum verdeutlicht werden. Mark Leine stellte mit dem RCC exemplarisch einen Verein vor, der das Forum nutzt und Kooperationsangebote mit der Grundschule eingegangen ist (neben dem RCC sind sowohl der Musikverein als auch der TuS hier aktiv).

Bevor es zur Schützenhalle ging, konnte man das neue Projekt „Schulgarten“ noch kurz vorgestellt werden. Dieses hat die Kommission beeindruckt.

In der Schützenhalle stellte Anette Stuff das Kinderschützenfest vor. Bei Kaffee und Brötchen konnten sich die Teilnehmer noch mal den WDR-Beitrag von „Hermann hilft… beim Kinderschützenfest in Rhode“ anschauen.

Manfred Fernholz stellte anschließend noch den Weg vom Männergesangverein über den Projektchor hin zum Gesangverein vor und wies auf die Veranstaltungen hin.

Ortsvorsteher Jörn Dettmer berichtete zum Abschluss über geplante Projekte, bestehende Strukturen in der Dorfgemeinschaft Rhode sowie über das Informationswesen über Internet und Social Media.

Die Kommission war beeindruckt von unserem Ort Rhode und sieht uns auf einem guten Weg! Weiter so :-)

Auch die Ortschaft Hohl konnte sich über einen zweiten Platz in der Kategorie „kleine Ortschaften“ freuen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Unser Dorf hat Zukunft!!!

Am kommenden Montag, den 06.06. ist die Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ zur Begehung in Rhode! Alle Rhoder sind recht herzlich eingeladen.

logo_dorfhatzukunft_standard_4c

Beginn ist um 08.10 Uhr auf dem Sportplatz.

Hier die geplanten Zeiten (Änderungen vorbehalten):
Treffen um 08.00 Uhr Sportplatz
1.) ca. 08.10 Uhr Sportplatz (Begrüßung der Kommission und Vorstellung TuS Rhode)
2.) ca. 08.25 Uhr Vorstellung des Kreuzweges
3.) ca. 08.30 Uhr Vorstellung Kindergartenwald
4.) ca. 08.45 Uhr Firma Forbis & Jäger
5.) ca. 09.00 Uhr Ortsfahrt (Forbis-Eichhörnchenweg (Blick über Rhode), Volksbank/Sangermann (Vorstellung Projektidee „neuer Dorfplatz“)
6.) ca. 09.15 Uhr Vorstellung Lourdesgrotte und Franz-Hitze-Pfad
6.) ca. 09.30 Uhr Dorfmitte (Forum (Vorstellung gemeinsame Nutzung, am Beispiel RCC (auch die neue Kooperation Rahrbach)
Vorstellung Schule  (Schulkonzept 13+, Kooperation Vereine, Schulgarten)
7.) ca. 09.50 Uhr Schützenhalle (Vorstellung Kinderschützenfest, Vorstellung Gesangverein , offene Fragen der Bewertungskommission

Ein Einstieg ist an jeder Station möglich. Die Dorfgemeinschaft würde sich über zahlreiche Begleiter freuen.

Ende ist um 10.10 Uhr. Anschließend ab 10.15 Uhr ist die Bewertungskommission im Hohl zu Besuch!

 

Mehr Chor fürs Ohr

Einladung zum „Ohrenschmaus“ unter freiem Himmel

Unter dem Motto „Mehr Chor fürs Ohr“ lädt der Gesangverein „Westfalia“ Rhode herzlich zu einem Open-Air-Konzert ein. Am Sonntag, dem 26.06.2016, präsentieren die Sängerinnen und Sänger ab 11:00 Uhr ein buntes Programm auf dem Schulhof der Franz-Hitze-Schule in Rhode.

Seit November 2014 ist der Gesangverein „Westfalia“ Rhode nun ein gemischter Chor. 47 Männer und Frauen proben gemeinsam unter der Leitung von Maurizio Quaremba. Mit knapp 40 Liedern und Chorwerken verfügt der Chor bereits über ein ansehnliches Repertoire.

Da wird es nun Zeit für eine Einladung zu einem „Ohrenschmaus“ an einem besonderen Ort: Auf der Naturbühne des Rhoder Schulhofs wird eine Mischung aus modernen und volkstümlichen Liedern zum Besten gegeben.

GV Rhode A5 Flyer-Vorderseite

Neben Chorklängen gibt es auch Blasmusik zu hören. Die Ebener Musikanten und Alphornbläser runden das musikalische Programm ab. Für das leibliche Wohl der Besucher wird neben Getränken mit Herzhaftem und Süßem gesorgt. Der Eintritt ist frei. Sollte der Wettergott nicht mitspielen, findet das Konzert im Forum der Franz-Hitze-Schule statt.

Der Gesangverein „Westfalia“ Rhode freut sich auf alle Besucher!

Einladung Informationsveranstaltung

Info-Veranstaltung Brücke B54 zwischen Olpe und Rhode

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) erneuert im Zuge der B54 zwischen Olpe und Rhode ab Juli 2016 eine Brücke über eine Viehtrift.

Für die Bauarbeiten ist eine Vollsperrung erforderlich.

Die ausführende Bauunternehmung und Straßen.NRW laden interessierte Bürger herzlich zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 01. Juni 2016, um 19.00 Uhr in die Schützenhalle Rhode ein, um über die Baumaßnahme und die damit verbundenen Verkehrsbeschränkungen zu informieren.

Hier die Einladung als pdf-Datei

Kinderschützenfest vor dem Aus? Wir brauchen euch!

Seit 13 Jahren organisieren wir das über die Grenzen hinaus bekannte Rhoder Kinderschützenfest.

Dieses wird jährlich von zahlreichen Kindern und Erwachsenen besucht und ist zu einem wichtigen Bestandteil des Rhoder Schützenfestes geworden.

Jedoch ist dieses Fest ohne neue Unterstützung in Zukunft nicht mehr möglich. Wir brauchen dringend motivierte Helferinnen und Helfer!

Unser Ziel ist es, den Kindern das Schützenfest, sowohl durch das Vogelschießen und -werfen, als auch durch Spiel und Spaß näher zu bringen, und mit Groß und Klein in lockerer Atmosphäre ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Wir treffen uns viermal im Jahr in ungezwungener Runde kurz vor dem Schützenfest. Bei diesen Treffen wird der Ablauf und die anstehenden Aufgaben organisiert.

Fühlt ihr euch angesprochen?    Dann meldet euch bei uns

Uta Gierse                    0152 / 08952482

Pascal Hütte.               0176 / 57802032

Mike Püttmann            0173 / 2525267

Aaron Scheffel              0176 / 72286460

Christine Siewer            02761 / 834693

Annette Stuff                02761 / 66630

Melanie Valpertz           0171 / 1897944

Karl-Ulrich Vogt            02761 / 835625

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns helft, ein starkes Orga-Team für alle Kinder aufrecht zu erhalten.

Umfrage Rhoder Dorfplatz

Neugestaltung „Dorfplatz“ neben der Volksbank („in der Schlahe“)

Liebe Rhoderinnen und Rhoder,

schon seit längerer Zeit hat die Dorfgemeinschaft in verschiedenen Gesprächen angedeutet, dass es Überlegungen gibt, den Platz neben der Volksbank neu zu gestalten. Erste Ideen wie Grillplatz, neue Sitzgelegenheiten, neue Spielgeräte bis hin zu Wasserspielen für Kinder sind bereits entstanden.

Da es ein RHODER PLATZ – als ein Platz von Rhodern für Rhoder – werden soll rufen wir jeden Rhoder auf sich doch mit einer Idee für diesen Platz zu beteiligen.

Bitte die Vorschläge einfach als E-Mail an vorstand@dorfgemeinschaft-rhode.de schicken,  folgendes PDF-Formular ausfüllen und bei den Vorstandsmitgliedern der Dorfgemeinschaft Rhode e.V. abgeben oder am einfachsten das untenstehende Online-Formular ausfüllen.

Alle Teilnehmer nehmen an einer kleinen Verlosung teil.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen (Pflichtfeld)

Ich finde den vorgeschlagenen Platz (ungeeignet/geeignet, was spricht dafür bzw. dagegen) (Pflichtfeld)

Mein/Unser Vorschlag lautet (ggf. Zeichnung als Skizze nutzen / ggf. Hinweis auf einen anderen Dorfplatz)

Anlagen

 

 

 

Osterfeuer 2016

Am Ostersonntag brannte traditionell das Rhoder Osterfeuer oberhalb vom Auwer ab. Das Wetter stellte sich rechtzeitig „auf trocken mit leichtem Sonnenschein“ um, deshalb kamen wieder viele Rhode zum Osterfeuer:

Die Dorfgemeinschaft bedankt sich bei den „Osterfeuerbauern“ um Timo Zeppenfeld und hofft, dass die Tradition auch in den nächsten Jahren aufrecht erhalten werden kann.